VDU Prozessschritte

Die Aufgabe der Vakuumdestillation ist die Weiterverarbeitung der Rückstände der atmosphärischen Destillation und deren Aufspaltung in verschieden schwere Gasöle sowie Vakuumrückstand.

Vakuumdestillation - Prozessschritte:

  1. Der atmosphärische Rückstand wird durch eine Reihe von Wärmetauschern und Heizöfen geleitet und auf eine Temperatur zwischen 350 bis 390° C aufgeheizt.
  2. Der erhitzte Rückstand wird in einen Vakuumdestillationsturm geleitet. Durch den niedrigen Druck beginnen die Bestandteile zu sieden, ohne dabei zu zerfallen, und steigen auf. Auf den verschiedenen Böden im Turm kühlen die einzelnen Bestandteile wieder ab und werden wieder flüssig. Leichte Bestandteile steigen nach oben, schwere sinken ab.
  3. Durch das Einspeisen von Wasserdampf auf dem Boden des Destillationsturmes wird die Aufspaltung unterstützt.
  4. Am Turm wird durch Umwälzpumpen die Einhaltung bestimmter Temperaturbereiche gewährleistet.
  5. Leichte, dampfförmige Gasöle werden am Kopf des Turmes abgezogen, kondensiert und wieder zurückgeführt. Leichtes Naphta wird abgeschieden und ggf. überflüssiges Gas abgefackelt.
  6. Vakuumgasöl und Schmieröle warden abgezapft und der Weiterverarbeitung zugeführt, z.B. Hydrotreating
  7. Der Vakuumrückstand wird am Boden des Turmes abgezapft und entweder zwischengelagert oder aber zur Weiterverarbeitung in einen Katalytischen Cracker oder einen Delayed Coker weitergeleitet.

 

print top home

Video gallery
A video showing the operation of a recently-manufactured SchuF powder-sampling Valve is now available-please click the link below, which will take you to the Vimeo video-sharing website. The video will begin automatically. more